Kontaktieren

Naspa Dossier 4/2020

Immobilienmanagement: Wir nehmen es persönlich

Ihre Immobilien sind bei uns in besten Händen

Bei Naspa Immobilien steht die ganzheitliche Beratung der Kunden im Vordergrund

 

Es gibt viele Wege eine Immobilie zu erwerben, zu verkaufen, das passende Grundstück zu finden oder die geerbte Villa instand zu halten. Der persönliche Austausch mit Experten kann dabei richtungsweisend sein. Das können Oliver Schwank, Geschäftsführer der Naspa Immobilien GmbH, und Dirk Janz, Leiter Private Banking der Region Wiesbaden, bestätigen. Wir haben mit beiden gesprochen.

 


Herr Schwank, Immobilienmakler gibt es unzählige. Was unterscheidet Naspa Immobilien GmbH von den anderen?

Oliver Schwank: Grundsätzlich unterscheiden wir uns in nicht vielen Dingen. Ein paar wesentliche Punkte gibt es jedoch: Als Naspa Immobilien GmbH handeln wir seit 30 Jahren als eigenständige unabhängige Tochter der Nassauischen Sparkasse –regional als auch überregional. Unsere aktuell 15 Mitarbeiter sind festangestellt. Sie beziehen ein Grundgehalt und werden an Provisionen beteiligt. Warum diese Information wichtig ist? Nun, in vielen Maklerbüros wird auf freiberuflicher Basis gearbeitet. Das heißt, der freie Makler verdient ausschließlich an der Provision, also nur dann, wenn er ein Objekt verkauft bzw. vermittelt. Für uns steht demgegenüber die ganzheitliche Beratung des Kunden im Vordergrund.

 


Das sind die sachlichen Gegebenheiten. Ist nicht die persönliche Ebene die noch entscheidendere?

Oliver Schwank: Das ist richtig. Dazu vorab eine andere Frage: Was ist den Menschen wirklich wichtig? Sicherheit! Wir sind alle von Unsicherheiten und Ängsten geprägt, ob vor Krankheit, vor Jobverlust oder dem Finanzamt. Auch davor, dass uns ein potenzieller Interessent 600.000 Euro für den Kauf unseres Hauses zusagt und den vereinbarten Preis dann möglicherweise nicht zahlt. Hier kommen wir zum persönlichen Aspekt: In der Regel verkaufen oder kaufen Menschen ein-bis zweimal in ihrem Leben eine Immobilie. Die Angst und Unsicherheit, die damit einhergeht – das kann die Finanzierung, aber auch schlicht die Abwicklung des Auszugs oder der Räumung betreffen – können wir unseren Kunden nehmen, indem wir uns darum kümmern. Der persönliche Austausch und das Vertrauen spielen eine wichtige Rolle. Ein weiterer entscheidender Vorteil ist, dass wir - in der starken Gemeinschaft der Sparkassen-Finanzgruppe - Deutschlands größter Makler für Wohnimmobilien sind. Die Kunden, die den Erwerb ihrer Immobilie über ein Finanzinstitut der Sparkassen-Finanzgruppe finanzieren möchten, profitieren bei uns von der engen Zusammenarbeit innerhalb dieser Gemeinschaft. Das ist der Grund, warum Verkäufer oder Käufer ihre Immobiliengeschäfte oft über ihre Sparkasse oder Bank abwickeln. Umgekehrt betreuen und unterstützen wir natürlich auch engagiert, wenn unsere Kunden die Finanzierung ihres Immobilienerwerbs über ein Kreditinstitut abwickeln möchten, das nicht zur Gemeinschaft der Sparkassen-Finanzgruppe gehört.

Dirk Janz: Die Naspa Immobilien GmbH und die Private Banking-Berater der Naspa arbeiten seit Jahren in ständigem konstruktiven Austausch zusammen. Als Kunde können Sie sich also auf die Kompetenz Ihres Private Banking-Beraters, die Qualität der Beratung und die ganzheitliche Einbeziehung Ihrer persönlichen Wünsche und Bedürfnisse verlassen.

 


Können wir uns das anhand eines Beispiels näher ansehen? Nehmen wir einen Erben eines Mehrfamilienhauses im Wiesbadener Rheingauviertel. Er ist unsicher, ob er die Immobilie verkaufen oder behalten soll. Wie können Sie ihm helfen?

Oliver Schwank: Auch hier ist zunächst ein vergleichender Blick interessant: Ein freier Makler sagt „verkaufen“ – schließlich lebt er von der Provision. Die Überlegung, ob es vielleicht sinnvoll ist, das Haus zu behalten, wird für ihn ebenso überflüssig sein wie der Blick auf die gesamte Vermögens-und Anlagenstruktur des Kunden. In enger Beratung mit dem Private Banking-Berater schenken wir beiden Anliegen die volle Aufmerksamkeit. Bei uns geht es nicht ausschließlich um den Verkauf. An erster Stelle steht der Kunde mit seinen Bedürfnissen und manchmal auch mit seinen Sorgen und Ängsten. So kann es sein, dass uns ein Mehrfamilienhaus-Besitzer anruft und seinen Kummer wegen ausstehender Mieten oder anfallenden Reparaturen mit uns teilen möchte. Dirk Janz: Das Zuhören, Verstehen und Ernstnehmen gehört neben den individuellen Lösungsansätzen ganz selbstverständlich dazu. Das ist der ganzheitliche Service verlässlicher Geschäftspartner.

 


Was kommt auf den Erben aus unserem Beispiel zu – welchen Service kann er erwarten?

Oliver Schwank: In der Regel sprechen Sie als Erbe zunächst mit Ihrem Private Banking-Berater. Sofern ein Verkauf der Immobilie in Betracht kommt und Sie dies wünschen, sehen wir uns die Immobilie an – persönlich vor Ort –, um für alle Beteiligten eine möglichst große Transparenz zu schaffen: Was ist es für eine Immobilie, wie alt und in welchem Zustand ist sie? Gibt es schon eine Größenordnung der anstehenden Erbschaftssteuer? Sind alle wichtigen Unterlagen vorhanden oder gibt es Lücken? Egal, ob es um die Wertermittlung für die Erbschaftssteuererklärung geht, Bebauungspläne vervollständigt werden müssen oder ein Energieausweis ausgestellt werden muss – wir kümmern uns darum.  Dirk Janz: Wie auch immer Sie sich später entscheiden, erst mal stehen Ihre individuellen Bedürfnisse im Vordergrund. Wie ist die familiäre oder berufliche Situation, welche Pläne, Wünsche, Vorstellungen und finanziellen Ziele haben Sie? Mit dieser Grundlage können anschließend alle möglichen Optionen in Betracht gezogen werden. Ihr Private Banking-Berater kann Ihnen darüber hinaus die Auswirkungen Ihrer Vorhaben auf Ihre Gesamtvermögens-und Liquiditätsstruktur aufzeigen.

 


Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich das Haus behalten möchte, mich aber nicht um die Verwaltung kümmern kann oder möchte?

Oliver Schwank: Sie können die Verwaltung an uns abgeben. Inkludiert sind zum Beispiel die Abwicklung von Verträgen und Abrechnungen, die Koordination des Hausmeisters oder auch die Korrespondenz mit dem Steuerberater. Zudem werfen wir einen Blick auf mögliche Optimierungsbedarfe. Das kann bei Versicherungsverträgen, deren Preis-Leistungs-Verhältnis nicht mehr stimmt, anfangen und muss bei der Neuvermietung nicht aufhören. Wir unterstützen unsere Kunden zudem mit allem, was zur Instandhaltung oder Wertsteigerung der Immobilie gehört: Sind beispielsweise Sanierungen notwendig oder demnächst fällig? Braucht das Treppenhaus einen neuen Anstrich oder muss eine Wohnung kernsaniert werden? Darüber hinaus sorgen wir für die fachgerechte Umsetzung vor Ort. Unsere Kunden können aus einem umfassenden Maßnahmenkatalog einzelne Leistungen oder das Rundum-sorglos-Paket wählen. Und auch hier erleben wir immer wieder, wie wichtig Empathie und der persönliche Austausch sind – selbst wenn es manchmal nur um vermeintliche Kleinigkeiten geht.

Dirk Janz: Ob Sie eine Immobilie erben, vererben, Ihr Immobilienportfolio erweitern oder optimieren möchten: Ihr Private Banking-Berater belgeitet Sie zusammen mit den Experten der Naspa Immobilien und sie behalten mögliche Auswirkungen Ihrer Vorhaben auf Vermögen und Liquidität immer im Blick.

 

Weitere interessante Dossiers zu  Vermögen, Vorsorge-, Immobilien-und Generationenmanagement  finden Sie auf naspa.de/dossiers.